94032 Passau, Ludwigstr. 10
+49 851 32322
info@passau-augenarzt.de

Aktuelle Information zu Hygienemaßnahmen in der Praxis Dr. Chaber (Stand 20.04.2020)

Aktuelle Information zu Hygienemaßnahmen in der Praxis Dr. Chaber (Stand 20.04.2020)

Liebe Patientinnen und Patienten,

wir haben es aktuell mit wahrlich schwierigen Zeiten zu tun. Umso mehr Respekt haben wir alle, vor dem was Sie leisten, indem Sie sich an das Kontaktverbot halten.

Die Corona Pandemie hat im März praktisch über Nacht alles auf den Kopf gestellt. So sind wir in den letzten Wochen gezwungen gewesen, weniger Patienten in der Praxis anzuschauen, vorwiegend nur noch dringende Notfälle oder unaufschiebbare Kontrollen. Gleichzeitig mussten wir auch wichtige Ressourcen wie Desinfektionsmittel und unsere eigene Gesundheit schonen, und haben die Praxis-Sprechzeiten deutlich reduziert.

Mittlerweile hat sich die Situation leicht entspannt, dramatische Situationen wie in Italien oder New York sind in Passau vorerst ausgeblieben, das Praxisteam und deren Angehörige waren Gott sei Dank bisher auch nicht von Corona betroffen – und soweit wir wissen auch kein Patient, der in den letzten Wochen in unserer Praxis war!

Nichts desto trotz, haben sich in der Bevölkerung immer mehr Patienten mit dem Corona-Virus angesteckt, mittlerweile kennt sicher jeder einen Menschen der sich infiziert hat. Die Lieferengpässe mit Desinfektionsmitteln haben sich leicht gebessert, und wir haben auch einige Mundschutzmasken vom Landratsamt bekommen. Leider sind es bei weitem nicht so viele, dass wir diese an unsere Patienten verteilen können. Wir bitten Sie dennoch, beim Betreten der Praxis einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen, alternativ geht auch ein Tuch oder Schal über Mund-Nase.

Die Lage ist aber nach wie vor angespannt. Die Politik und die augenärztlichen Berufsverbände geben uns jetzt aber die Möglichkeit, ab dem 20.04.2020 wieder mehr in Richtung Regelbetrieb gehen zu können. Diese schrittweise Öffnung ist notwendig, da viele ihre notwendigen Termine aufschieben. Wir sind noch weit entfernt von einem normalen Alltag, sind jedoch froh, die Praxis wieder für mehr Patienten öffnen zu können. Um das Ansteckungsrisiko für Sie und uns auch weiterhin so gering wie möglich zu halten, bitten wir Sie folgende Regeln unbedingt einzuhalten:

  • Bitte erscheinen Sie pünktlich zu Ihrem Termin, nicht zu früh und auch nicht zu spät – das ist ganz wichtig, damit sich nicht zu viele Patienten gleichzeitig in der Praxis aufhalten. Wenn Sie nicht zur vereinbarten Uhrzeit kommen können, weil der Busplan sich geändert hat, oder Ihr persönlicher Fahrdienst nur um eine bestimmte Uhrzeit kann, melden Sie diese Veränderung bitte vorher in Praxis an, ich bin mir sicher wir werden dafür eine Lösung finden

 

  • Tragen Sie (auch Kinder) beim Betreten der Praxis einen Mund-Nasen-Schutz, alternativ geht auch ein Tuch oder Schal, den Sie sich über den Mund binden. Behalten Sie diesen Mundschutz während des gesamten Aufenthaltes in der Praxis bitte auf, damit schützen Sie vor allem die Anderen, sich selbst aber auch! Wenn sich jeder an diese Maßnahmen hält, kann die Infektionsgefahr sicher deutlich reduziert werden

 

  • Begleitpersonen sind in den Praxisräumen nur erlaubt, wenn sie unmittelbar bei der Unterstützung des Patienten notwendig sind. Das ist vor allem bei einem Elternteil eines Kindes, gesetzlichen Betreuern, gehbehinderten oder geistig eingeschränkten Patienten der Fall; besorgte Ehepartner oder Angehörige gehören leider nicht dazu, so schwer uns das fällt!

 

  • Geschwisterkinder und mehr wie ein Elternteil dürfen die Praxis nicht oder nur in Ausnahmefällen betreten, z.B. wenn sie selbst einen Termin in der Augenarztpraxis haben oder es dringend notwendig ist (bitte vorher mit dem Praxispersonal abklären, sonst werden sie ggf. weggeschickt)

 

  • Im Wartezimmer sind so gut wie möglich die Abstandsregeln einzuhalten, zumindest muss ein Sitzplatz zwischen Ihnen und Ihrem Nachbarn frei bleiben, sollte das nicht möglich sein, wenden Sie sich bitte an das Praxispersonal

 

  • Bei Erkältungssymptomen, auch wenn diese nur leicht in Erscheinung treten, bitten wir den Termin, sofern er von Ihrer Seite nicht dringend notwendig ist, abzusagen. Sollten Sie jedoch dringende augenmedizinische Probleme haben, rufen Sie kurz in der Praxis an, um das weitere Vorgehen zu klären – gerne bieten wir dafür einen Telefontermin oder einen Videosprechstunden-Termin an

 

  • Wenn Sie Ihren vereinbarten Termin nicht wahrnehmen möchten oder könnnen, dann sagen Sie diesen Termin auch in Corona-Zeiten bitte unbedingt telefonisch oder per Mail ab – sonst können wir den Praxisablauf nicht genau planen, und das ist in Corona-Zeiten wichtiger denn je!! Jeder Termin der nicht von unserer Seite abgesagt wurde, ist bei uns auch fest eingeplant!!

 

  • Wenn Sie sich in der Praxis aufhalten, laufen Sie bitte nicht unnötig umher, fassen Sie so wenig wie möglich an

 

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.